AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma

Theater des Lachens Frankfurt (Oder)

 

 

  • 1 Geltungsbereich

 

(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), zu denen auch die auf www.theaterdeslachens.de gesondert einsehbaren Datenschutzbestimmungen gehören, gelten für die Nutzung des Onlineshops und die Leistungen, die dort von der Firma Theater des Lachens (nachfolgend: Anbieter) gegenüber dem Nutzer (nachfolgend: Kunde) angeboten werden.

 

(2) Maßgeblich sind die AGB in ihrer jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

 

  • 2 Zustandekommen eines Vertrages, Speicherung des Vertragstextes

 

(1) Bei Bestellungen über den Internetshop http://www.theaterdeslachens.dekommt ein Vertrag mit dem
Theater des Lachens Frankfurt (Oder)
Theater des Lachens, Puppen- und Schauspiel e.V., vertreten durch den Vorstand, dieser vertreten durch die Vorstandsvorsitzende, Frau Kerstin Meier,
Ziegelstraße 31
D-15230 Frankfurt (Oder)

 

Registernummer VR 301 FF
Registergericht Frankfurt (Oder),

 

zugleich „Anbieter“ im Sinne dieser AGB, zustande.
(2) Die Präsentation der Waren im Internetshop des Anbieters stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot dar, sondern ist nur eine unverbindliche Anregung gegenüber dem Kunden, Waren aus dem Sortiment des Anbieters zu bestellen. Mit der erfolgreichen Bestellung der gewünschten Ware gibt der Kunde ein für ihn verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

 

(3) Der Kunde gibt ein bindendes Vertragsangebot ab, indem er die im Internetshop des Anbieters vorgesehene Bestellprozedur erfolgreich durchläuft.

 

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

 

  1. Auswahl der gewünschten Ware;

 

  1. Bestätigen durch Anklicken des Buttons „Bestellen“;

 

  1. Prüfung der Angaben im Warenkorb;

 

  1. Betätigung des Buttons „Zur Kasse“;

 

  1. Anmeldung im Internetshop nach vorheriger Registrierung durch Eingabe der Benutzerdaten (E-Mail-Adresse und Passwort);

 

  1. Nochmalige Prüfung bzw. Berichtigung der jeweiligen Bestellung und Daten;

 

  1. Verbindliche Absendung der Bestellung durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ bzw. „kaufen“.

 

Der Kunde kann vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung durch Betätigen der in dem von ihm verwendeten Internet-Browser enthaltenen „Zurück“-Taste nach Kontrolle seiner Angaben wieder zu der Internetseite gelangen, auf der die Angaben des Kunden erfasst werden, und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen.

 

Der Anbieter bestätigt den Eingang der Bestellung unmittelbar durch eine automatisch generierte Email („Auftragsbestätigung“) an die vom Kunden angegebene Emailadresse. Mit dieser Auftragsbestätigung nimmt der Anbieter das Angebot des Kunden an und der Vertrag ist zustande gekommen.
(4) Bei Bestellungen über den Internetshop des Anbieters werden der Vertragstext gespeichert und dem Kunden die Bestelldaten sowie die AGB des Anbieters per E-Mail zugesandt. Die AGB kann der Kunde jederzeit auch auf der Homepage des Anbieters durch Anklicken des dortigen Buttons einsehen und herunterladen. Bestätigte Bestelldaten des Kunden sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.

 

 

  • 3 Produktpreise und Zahlungsbedingungen

 

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Umsatzsteuer, soweit diese anfällt. Zuzüglich zu den angegebenen Produktpreisen entstehen noch Versandkosten. Die Höhe der anfallenden Versandkosten wird im Bestellformular angegeben.
(2) Der Gesamtpreis einer Bestellung wird dem Kunden vor Abschluss des Bestellvorgangs angezeigt. Mit Erhalt der automatisch generierten Email (Auftragsbestätigung) unter der vom Kunden angegebene Emailadresse wird der angezeigte Gesamtbetrag unmittelbar zur Zahlung fällig.

 

(3) Im Internetshop des Anbieters besteht die Möglichkeit, den geschuldeten Betrag durch Vorkasse per Überweisung oder per PayPal zu zahlen. Die Zahlungsweise muss bei der Bestellung angegeben werden. Die Kontodaten/Bankverbindung des Anbieters weist dieser in seiner Bestätigungsemail gegenüber dem Kunden aus.

 

(4) Ein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Anbieter anerkannt worden sind.

 

 

  • 4 Lieferung

 

(1) Der Versand der Ware erfolgt nach Zahlungseingang durch ein vom Anbieter beauftragtes Zustellunternehmen, in der Regel durch die Deutsche Post. Die Lieferung der Artikel erfolgt nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Der Anbieter behält sich im Einzelfalldas Recht vor, weitere Versandarten (z.B. Express-Lieferung) anzubieten. In einem solchen Fall wird der Kunde vor Abschluss der Bestellung gesondert auf eventuelle Zusatzkosten ausdrücklich hingewiesen.

 

(2) Sofern der Anbieter dies in der Produktbeschreibung nicht deutlich anders angegeben hat, sind alle angebotenen Artikel sofort versandfertig. Die Lieferung erfolgt spätestens innerhalb von 5 Werktagen nach Zahlungseingang. In Ausnahmefällen kann sich die Lieferzeit auf maximal 14 Tage verlängern. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.
(3) Das Versandrisiko trägt der Anbieter, wenn der Kunde Verbraucher ist.

 

 

  • 5 Eigentumsvorbehalt

 

Der Anbieter behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises vor.

 

 

  • 6 Gutscheine

 

(1) Gutscheine können über www.theaterdeslachens.de bezogen werden. Ihre Gültigkeit gilt bis zum Ablauf des dritten auf die Ausstellung folgenden Kalenderjahres.

 

(2) Gutscheine sind ausschließlich über die Eingabe des Gutscheincodes im Bestellvorgang unter www.theaterdeslachens.de einlösbar. Teileinlösungen sind möglich. Etwaige Restbeträge können innerhalb der Gültigkeitsdauer des Gutscheins eingelöst werden. Eine Auszahlung von Restbeträgen ist nicht möglich.

 

 

  • 7 Widerrufsrecht

(1) Ein Widerruf des mit dem Anbieterabgeschlossenen Vertrages über den Erwerb von Tickets für Veranstaltungen ist ausgeschlossen.

 

(2) Insbesondere die §§ 312 c, 312 g BGB über den Fernabsatz und das einem Verbraucher eingeräumte Widerrufsrecht finden keine Anwendung, da die Dienstleistungen des Anbieters insoweit im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen stehen, für deren Erbringung der Vertrag einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch den Anbieter bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

 

(3) Im Übrigen gilt für Verträge mit Verbrauchern über den Kauf von Gutscheinen Folgendes:

 

 

 

  • 8 Gewährleistung

 

Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur für den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Gewährleistungsregelungen.

 

 

  • 9 Online-Streitbeilegung

 

Die EU-Kommission stellt seit dem 15.02.2016 eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereit, mit der dem Verbraucher eine Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Onlinekaufverträgen ermöglicht wird. Im Bedarfsfall kann der Kunde dort folgende Kontakt-Emailadresse des Anbieters benennen:

 

kontakt@theaterdeslachens.de.

 

Die OS-Plattform ist derzeit unter folgendem Link erreichbar:

 

http://ec.europa.eu/consumers/odr/.

 

 

  • 10 Datenschutz

 

(1) Alle dem Anbieter übermittelte Daten werden gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes, des Telemediengesetzes sowie weiterer einschlägiger Datenschutzbestimmungen zur Vertragserfüllung und Vertragsabwicklung erhoben, gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt, sofern nicht ausdrücklich, beispielsweise in diesen AGB, auf der Website oder im Rahmen der Datenschutzbestimmungen darauf hingewiesen wurde und der Kunde sich damit einverstanden erklärt hat.

 

(2) Weitergehende Informationen über den Umfang der Erhebung, Speicherung und Verarbeitung von Kundendaten hält der Anbieter auf seiner Homepage www.theaterdeslachens.de unter dem Button„Datenschutz“ vor.

 

 

  • 11 Schlussbestimmungen

 

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

 

(2) Ist der Kunde selbst Kaufmann, öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder eine juristische Person, so ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die sich aus dem zwischen dem Kunden und dem Anbieter auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bestehenden Rechtsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergeben oder mit diesem in Zusammenhang stehen, der Sitz des Anbieters.

 

(3) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen erhalten. Dies gilt nicht, wenn das Festhalten an dem Vertrag eine unzumutbare Härte für eine Partei darstellen würde.

 

(4) Vertragssprache ist Deutsch.